PUNI – die erste Whisky-Brennerei Italiens

Whisky von den Südtiroler „Highlands“ im Obervinschgau

Seit 2010 ist die historische Kleinstadt Glurns im Obervinschgau der Standort von PUNI, der ersten und einzigen Whisky-Destillerie auf italienischem Staatsgebiet. Das Zentrum der Vinschger Whiskyproduktion ist in einem weithin sichtbaren, 13 m hohen Kubus in ziegelrotem Schachbrettmuster des renommierten Architekten Werner Tscholl untergebracht.

PUNI ist jedoch mehr als bloß die erste Whisky-Destillerie Italiens. In Glurns wird nicht schottische Brennkunst und Ästhetik imitiert, stattdessen wurde ein Gesamtkunstwerk geschaffen, das Qualität und Weitblick, Genuss und Ästhetik, Tradition und Innovation, Schottland und Südtirol, verbindet.
Whisky aus Südtirol
Die Fässer mit dem kostbaren Hochprozentigen werden in unterirdischen Bunkeranlagen aus dem Zweiten Weltkrieg gelagert. Angepeilt werden bislang drei Qualitäten. Darum erfolgt die Lagerung entweder in Bourbon Fässern aus den USA, Marsala Fässern aus Sizilien oder Weinfässern aus Südtirol. Ab 2015 sind dann Whiskyfans aus aller Welt eingeladen, edle Single Malts von PUNI zu verkosten, die sich ganz nach schottischer Tradition Whisky nennen.

Strategisch gut gewählt ist der PUNI-Standort inmitten der Südtiroler „Highlands“ des Obervinschgau, in den Tallagen der einstigen Kornkammer von Tirol. So erscheint es nur konsequent, dass die Whisky-Pioniere reinstes Vinschger Gletscherwasser verwenden und vorwiegend Vinschger Roggen zur Herstellung des hochprozentigen Whiskys direkt bei den Bauern der Umgebung erstehen. Gespannt warten Kenner und Genießer also darauf, dass sich der noch junge Single Malt langsam zu einem Whisky reift, der seine vollen Aromen entfaltet. Denn der beste Whisky, sagen die Schotten, ist der, den du gerade trinkst.
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.